Nimm PLatz! DRÜCK MICHi

  • Feedback- und Einreichphase
    noch 1 Tag 9 Stunden
    bis 29.03.2020 - 23:00
    18 teilnehmende Ideen

  • Community Bewertungsphase
    startet in 1 Tag 10 Stunden
    von 30.03.2020 - 00:00
    bis 05.04.2020 - 23:59

  • Jury Bewertungsphase
    startet in 1 Woche 1 Tag
    von 06.04.2020 - 00:00
    bis 12.04.2020 - 00:00

Quick Info

Wir suchen Ideen für einen flexiblen Radbügel!

  • 1. Preis: € 1.000,-
  • 2. Preis: € 600,-
  • 3. Preis: € 400,-

Mobility Lab

Zu den Teilnahmebedingungen

Neue Ideen

Zeichenbrettvorschau von Dreieck Radbügel
Moadl
11
2
0
Zeichenbrettvorschau von "Topple O"
johannesmayer
10
1
0
Zeichenbrettvorschau von Drehbügel
karlsallaberger
7
0
0

Beschreibung

Beschreibung

ACHTUNG! Die Einreichphase wurde um zwei Wochen, auf den 29.03 (23:00 Uhr) verlängert!

Nimm Platz! DRÜCK MICHi

Wir suchen kreative Ideen, die uns bei der Umsetzung unseres Radbügel DrückMichi unterstützen!

Mit dem Projekt entwickeln wir gemeinsam flexible Lösungen, die eine faire Nutzung des Parkraums fördern. Die „DrückMichi“ Radbügel werden im Grazer Stadtgebiet errichtet und sollen Pkw-Parkplätze auch für Fahrräder nutzbar machen. Dabei handelt es sich um dauerhaft montierte Vorrichtungen, die beispielsweise manuell klappbar oder schwenkbar sind. Um ein Fahrrad auf diesen Parkplätzen abstellen zu können, wird diese Vorrichtungen ausgeklappt und bildet einen Radbügel (vergleichbar mit einer Parkplatzsperre). Die Radbügel können dabei auf der Asphaltoberfläche befestigt bzw. im Asphalt versenkt oder auch vom Straßenrand hoch- und hinuntergeklappt werden. Jede praktikable Lösung, die bspw. auch vom Gehsteig in den Parkraum geklappt werden kann, ist gern gesehen.

Der Wettbewerbsauftrag kann nach Belieben auf möglichst kreative Weise interpretieren werden. Jedoch reichen rein grobe Konzeptskizzen und textliche Beschreibungen einer Idee NICHT aus.

Du kannst planen bzw. konstruieren? Dann mach mit! Beachte beim Tüfteln folgende Kriterien:

Mindestanforderungen:

  • Das Fahrrad (auch mit Beladung, wie bspw. Kindersitz, Fahrradkorb) sollte am ausgeklappten Bügel ohne Seitenständer standsicher angelehnt werden können (einfacher Pfosten ist daher nicht ausreichend).
  • Die Struktur und der Mechanismus des Radbügels müssen bei Nichtnutzung durch Fahrzeuge (PKW und LKW) überrollt werden können. Die maximale Bauhöhe des zusammengeklappten Radbügels darf 110mm nicht überschreiten.
  • Aufgestellt muss der Radbügel eine Mindesthöhe von 700mm haben (Ausnahmen werden auf Praktikabilität geprüft).
  • Eine Dämpfungsvorrichtung sollte das Gewicht des Bügels beim Bewegen abfangen können, um Verletzungen an Personen durch Einklemmen oder Anprall zu verhindern; Lärm und Schäden am Radbügel durch unkontrolliertes zu Boden fallen vermeiden.
  • Der Aufklappmechanismus des DrückMichis darf nicht unbeabsichtigt ausgelöst werden. (bspw. durch Überfahren eines Autos)
  • Mindestens der Fahrradrahmen muss mit dem Radbügel versperrt werden können (bevorzugt Rahmen und Vorderrad).
  • Parkplatzmaße von 2m Breite und max. 5m Länge, sowie die Zufahrt mit dem Fahrrad zum Bügel sind zu berücksichtigen: Es können für Schräg-, Längs- und Senkrecht-Parkplätze verschiedene Konstruktionsideen eingereicht werden!
  • Die Konstruktion und der Mechanismus, bzw. dessen Funktionsweise, müssen aus einer technischen Skizze und/oder einem detaillierten Plan klar ersichtlich sein.

Nice to Have Kriterien:

  • Der Radbügel ist selbsterklärend und einfach zu bedienen.        
  • Geringer Kraftaufwand für den Mechanismus erforderlich (bspw. klappen, schieben, falten, schwenken, Auf-/Zuklappen mittels Fuß, Handschlaufe etc.)
  • Kaum oder keine kostenintensiven Spezialanfertigungen für die Produktion.
  • Funktions- und Witterungsbeständigkeit bei Montage im Freien. Beachte Nässe, Schmutz und den Einsatz von Streusalz bzw. Streusplitt im Winter).
  • Je wartungsärmer und robuster DrückMichi wird, desto besser sind deine Chancen
  • Mechanischer oder digitaler Zähler (zum Ablesen wie oft der Radbügel geklappt/geschwenkt wurde)

Einreichung und Einsendeschluss

Selbstverständlich unterliegen alle eingereichten Ideen der Geheimhaltung und werden vertraulich behandelt. Einreichungen, die die Mindestanforderungen nicht berücksichtigen, können gegebenenfalls aus der Bewertung ausgeschlossen werden. Pro Bewerber oder Bewerberin können mehrere Ideen, auch in einem Dokument gesammelt, eingereicht werden. Jede Idee wird einzeln bewertet. Wurde der Beitrag im Team geschaffen, genügt die Angabe einer Person, an die die Preisausschüttung überreicht wird. Die Bewertung und Reihung zur Vorauswahl erfolgt durch das Projektkonsortium von DrückMichi.

HIER finden Sie die bespielhafte Maße.

Moderator(en)

  • Ewa Karolina Kloss's Profilbild
    Ewa Karolina Kloss

Jury

  • ChristophWoess's Profilbild
    ChristophWoess
  • Daniel_Wagner's Profilbild
    Daniel_Wagner
  • mweissen's Profilbild
    mweissen
  • Peter Bauer's Profilbild
    Peter Bauer

Projektkonsortium

  • TU Wien
  • Innovametall
  • StadtLABOR

Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: